(Vorsicht, Satire !!!)

Man muss kein Hellseher und kein Prophet sein, aber wer die aktuellen Entwicklungen aufmerksam verfolgt und die Zeichen der Zeit zu deuten versteht, hat schon längst erkannt: Deutschland wählt den sichersten Weg durch die Pandemie!

Die Impfung und die 3G-Regel haben den Durchbruch (!!!) in der Corona-Bekämpfung gebracht. Und wer es jetzt noch besser machen möchte, fordert 2G, oder die Luxus-Variante 2G Plus. Andere Länder sind sogar noch weiter: in Österreich wird mancherorts 1G Plus erprobt, in Costa Rica sogar das reinste aller Modelle: 1G für Touristen – es dürfen nur noch vollständig Geimpfte ins Land. Sollten diese Entwicklungsländer uns in punkto Sicherheit überholt haben?

Die Strategen in der alten wie der neuen Bundesregierung haben verstanden: Es reicht heute nicht mehr, nur noch geimpft zu sein. Es muss wieder mehr getestet werden. Und zwar nicht mit den einfachen Schnelltests, sondern mit dem PCR-Test – dem „Goldstandard“. Aber da dieser 48 Stunden gültig ist – was kann in diesen 48 Stunden alles passieren! -, kann man sich erst dann wirklich sicher fühlen, wenn man ein paar Schnelltests zusätzlich einschiebt.

Dann sind wir wirklich alle lückenlos getestet, und Deutschland wäre vollständig abgesichert. Und wir wären endlich wieder frei, denn wir wissen: Impfen und Testen macht frei und glücklich!

Nun mag man es für übertrieben halten, in normalen Zeiten einen solchen Aufwand zu treiben. Aber was ist bitte heute schon normal? Viele BürgerInnen haben es inzwischen satt, in kurzer Frist immer neue Regeln und neue Maßnahmen zugemutet zu bekommen. Sie wünschen sich endlich einen klaren Kurs der Regierung, der Bestand hat. Wäre es da nicht das Beste, man würde Maßnahmen erschaffen, die ein für alle Mal Gültigkeit haben?

Hier ist die Lösung: 1G – Super – Plus – Spezial!

Diese Regel, die künftig unser gesellschaftliches Leben bestimmen wird, sieht vor, dass es am sichersten ist, wenn nur noch Geimpfte daran teilnehmen. Da kein Mensch wissen kann, wie lange bei einzelnen BürgerInnen die Impfung vorhält, wird das „Boostern“ im bequemen Monatsrhythmus zur Verfügung gestellt.

Da ebenfalls kein Mensch wissen kann, ob Geimpfte sich nicht doch infizieren und andere anstecken können, wird zusätzlich der PCR-Test als Zugangsvoraussetzung für die Öffentlichkeit eingeführt. Die bedrohliche 48-Stunden-Lücke (siehe oben) zwischen zwei PCR-Tests wird durch Schnelltests überbrückt, die kostenlos und flächendeckend bereitgestellt werden sollen (es wird künftig genügen, die Durchführung des Tests vor einer beliebigen Überwachungskamera vorzunehmen).

Auch die Impfung bedarf nicht nur des monatlichen „Boosterns“, sondern ständiger Ergänzungen. Wir erwarten ja Mutationen und Varianten. Außerdem ist es äußerst wahrscheinlich, dass neuartige Viren auftauchen, gegen die es noch keine Impfung gibt. Zum Glück gibt es die Bill und Melinda Gates-Stiftung (Stichwort: „Philanthropie“), die in der Regel im Vorfeld schon weiß, welche Viren in Zukunft auftauchen werden und in kürzester Zeit die passenden Impfstoffe dagegen entwickeln kann.

Ein weiterer Glücksfall ist das beliebte Biotechnologie-Familienunternehmen aus Mainz (Spitzname: die „Heilsbringer“), das seinen Firmensitz „In der Goldgrube“ hat und mit Hilfe der dort entwickelten bahnbrechenden mRNA-Technologie individuell maßgeschneiderte Impfstoffe für alle möglichen denkbaren Krankheiten herstellen kann. Man wird in Zukunft nur noch einen mRNA-Drucker benötigen, und schon kann man sich gegen Krebs, Demenz und andere Geißeln der Menschheit impfen – oder gleich gegen alles gleichzeitig.

Wer diesen heilsamen Fortschritt ablehnt oder nur Bedenken anmeldet, der sei daran erinnert: Für Leugner ist kein Platz in dieser Gesellschaft. Da es der Anstand und das historische Gedenken jedoch verbietet, Andersdenkende aus dieser Gesellschaft auszurotten, wird den Ungeimpften und ähnlich widerständigen Subjekten angeboten, in Reservaten zu leben, in denen sie weitgehend emissionsfrei und natürlich leben können (und höchstens tägliches Fiebermessen über sich ergehen lassen müssen).

Von dort aus können sie beobachten, was es bedeutet, in absoluter Sicherheit zu leben. Vielleicht werden sie dann eines Tages erkennen, welcher Segen auf der Biotechnologie ruht. Allein auf die Natur, die Schöpfung zu vertrauen – wo kämen wir da hin?

Neueste Beiträge

Die Lösung: 1G – Super – Plus – Spezial!

10. November 2021|Kommentare deaktiviert für Die Lösung: 1G – Super – Plus – Spezial!

(Vorsicht, Satire !!!) Man muss kein Hellseher und kein Prophet sein, aber wer die aktuellen Entwicklungen aufmerksam verfolgt und die Zeichen der Zeit zu deuten versteht, hat schon längst erkannt: Deutschland wählt den sichersten Weg [...]

Musik in Freiheit!

4. November 2021|Kommentare deaktiviert für Musik in Freiheit!

Seit einer Woche ist sie endlich an die Öffentlichkeit getreten: die von mir lang ersehnte Bewegung von MusikerInnen, die sich kritisch mit der noch immer ungeklärten Situation von Künstlerinnen und Künstlern in der Krise auseinandersetzt: [...]

Street Piano – Mein Beitrag zu einer kontraktiven Konzertkultur

26. Oktober 2021|Kommentare deaktiviert für Street Piano – Mein Beitrag zu einer kontraktiven Konzertkultur

Darf ich vorstellen? Das ist CARLA. CARLA steht für Cargo-Lastenrad – es handelt sich um einen Fahrradanhänger, der (mit und ohne E-Bike-Unterstützung) bestens geeignet ist, ein Klavier zu transportieren, und dazu noch für die Nutzung [...]

Camp de Gurs – 22.10.1940

22. Oktober 2021|Kommentare deaktiviert für Camp de Gurs – 22.10.1940

Heute, vor genau 81 Jahren startete in Konstanz vom Peterhausener Bahnhof ein Güterzug. Seine „Fracht“ bestand aus 112 Konstanzer Juden, sein Ziel war das Internierungslager Gurs am Fuße der Pyrenäen in Frankreich. Von dort aus [...]

Ich wünsche mir einen Runden Tisch

3. Oktober 2021|Kommentare deaktiviert für Ich wünsche mir einen Runden Tisch

Seit eineinhalb Jahren vermisse ich öffentliche und offene Debatten über die Gestaltung unserer Gesellschaft unter pandemischen Bedingungen. Es hat den Anschein, dass Politik und Medien ein bestimmtes Narrativ bevorzugen und davon abweichende Meinungen wenig Raum [...]